wir sind ein volk von simulanten...


könnte man jedenfalls denken, wenn man sich die vielfältige Auswahl an Simulator-Games anschaut, die bei Saturn auf Käufer warten. Ok, einige der Produkte klingen vielversprechend - den Spreng und Abrisssimulator würde ich schon gern mal testen ;-)
Aber mal im Ernst: Was bitteschön soll denn nun der Bungee-Simulator dort im Regal? Wer gibt für so etwas Geld aus? Was also ist die wirtschaftliche Grundlage für die Produktion dieser Spiele, oder sind sie von den Praktikanten der Spieleindustrie hergestellte Abfallprodukte?
Oder gibt es hier, wie bei Kinofilmen auch, eine Gruppe von Sim-Game-Trash-Junkies? Interessieren würde mich ja, wie die unterschiedlichen PEGIs begründet sind: Der Landwirtschaftssimulator liegt bei 3+ Jahren und der Rangier-Simulator bei 6 Jahren.
Komisches Volk wir Deutschen...