high-speed

ultrakurze Belichtungszeit mit CHDK

Normale Digitalkameras eines Herstellers benutzen im Wesentlichen ähnliche Software, wobei der Funktionsumfang bei den günstigeren Modellen natürlich eingeschränkt ist. Für einen speziellen Prozessor von Canon gibt es jedoch die Möglichkeit, eine alternative Kamerasoftware zu nutzen: Das Canon Hackers Development Kit wird auf eine normale Speicherkarte installiert und erweitert die Kamera um Funktionen, die man sonst nur für mehrere tausend Euro bekommen würde. Neben der Möglichkeit, die Bilder als RAW zu speichern, ist besonders der freie Zugriff auf alle Einstellungen interessant. Das Bild oben ist beispielsweise durch die Überbrückung der minimal einstellbaren Verschlusszeit entstanden.